Die Gesellschaft

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Dr. Heinz- und Helene-Adam-Preis 2017

Mit dem Preis der Dr. Heinz- und Helene-Adam-Stiftung werden wissenschaftliche Arbeiten ausgezeichnet, die neue Erkenntnisse auf dem Gebiet der Physikalischen Medizin und Rehabilitation einschließlich der klassischen Naturheilverfahren erbringen. Über die Vergabe des Preises entscheidet ein vom Vorstand der DGPMR bestelltes Gutachtergremium.

Der Preis ist in diesem Jahr mit 5.000 € dotiert und wird mit einer Urkunde des Stiftungsbeirates der Dr. Heinz- und Helene-Adam-Stiftung anlässlich des 122. Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Physikalischen Medizin und Rehabilitation, der vom 15. bis 16. September 2017 in Dresden stattfindet, übergeben.

Teilnahmeberechtigt sind alle Ärzte in Deutschland, Österreich und der Schweiz, die wissenschaftlich in den o.g. Fachgebieten tätig sind. Zugelassen sind publikationsreife Manuskripte sowie abgeschlossene Publikationen, Dissertationen (Mindestnote „magna cum laude") und Habilitationsschriften, sofern sie zum Zeitpunkt der Einreichung jeweils nicht älter als 2 Jahre sind. Ist die Arbeit des Preisträgers noch unveröffentlicht, wird sie in geeigneter Form in einer medizinischen Fachzeitschrift publiziert. Die Arbeiten sind in 6-facher Ausfertigung bis zum 1. Juni 2017 (Poststempel) einzureichen bei folgender Anschrift:

Univ.-Prof. Dr. med. Uwe Lange

Präsident der Deutschen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation e.V.

Geschäftsstelle
Messering 8, Haus F
01067 Dresden